Menu

Baby – Wenn es einfach nicht klappen mag

Der Wunsch nach einem Kind, kann so stark sein, dass man an nichts anders mehr denken mag. Leider ist es aber auch so, dass ein Wunsch, alles blockieren kann. Paare die unbedingt ein Baby haben möchten, müssen es oft Monate oder Jahre lang versuchen. Andere wiederum bekommen Kinder und wollten gar keine. Wo bleibt da die Gerechtigkeit? Es gibt keine. An solchen Beispielen sieht man wieder mal, dass es an einem selbst liegt. Die innere Einstellung kann so gut wie alles verändern. Das mögen viele nicht glauben. Aber es ist Tatsache. Man nehme das Beispiel, mit den adoptieren Kindern. Kaum empfangen die glücklichen Adoptiveltern das Kind, wird die Frau plötzlich schwanger. Dieses Phänomen kommt nicht nur einmal vor.| Click here for a Electrical Contractor in Jacksonville

Es ist ständig so. Das liegt daran, dass die Frau den Wunsch losgelassen hat. Das erste mal nach langer Zeit, wahrscheinlich. Möchte man wirklich ein Baby haben, muss man auch so denken. Um so stärker der Wunsch, der Drang und die Verzweiflung ist, um so weniger wird es klappen. Anderseits heißt es aber immer wieder, man soll visualisieren, als wäre es schon so. Ja, das stimmt auch. Doch es gibt einen Unterschied zwischen „haben“ und „haben wollen“ Solange man bittet, bettelt und hofft glaubt man nicht an sein Ziel. Man muss an die Sache total locker ran gehen. Natürlich darf man ein Kinderzimmer einrichten und Sachen kaufen. Keine Frage. Aber dabei muss man sich immer vorstellen, als wäre das Baby schon unterwegs. Als gutes Beispiel kann man eine Urlaubsreise her nehmen. Plant man vor erst nur diesen, so fühlt sich das ganz anders an. Man hat Angst, dass man keinen Urlaub bekommt, kein Geld hat und so weiter.

Wohnexpress.info Kosmetik-beratung.info Richtig-Flirten.eu Domenikanische-Republik.info Tuerkei-Reise.org Modernes-Wohnen.org

Hat man aber die Ticket einmal in der Hand, freut man sich darauf. Es gibt keinen Grund mehr, zu zweifeln. Genauso fühlt sich es an, wenn man etwas 100 % erhalten wird. Diese Beispiel wurde deswegen gewählt, weil es dennoch etwas ist, was erst in der Zukunft stattfindet. So auch mit dem Schwanger werden. Die Frau kann jetzt schon anfangen, ihren Bauch zu massieren, Bücher lesen und so weiter. Gerade hier ist es total leicht zu visualisieren. Man weiß ja nicht wirklich, ob der Bauch leer ist oder nicht. Ein Baby kann schon da sein, der Glaube daran wird es auch wirklich kommen lassen. Wer wirklich ein Kind haben möchte, ist total blockiert innerlich. Um aus dieser „wollen“ Phase raus zu kommen, sollte man sich viel entspannen und mit anderen Zielen und Träumen ablenken. Einfach nicht besessen darauf warten.

Am besten aufgeben. Um so mehr man versucht, um so weniger wird es klappen. Loslassen wie überall im Leben, dann klappt es auch mit dem Kind. Der Storch kommt immer zu den Familien, die es am wenigsten erwarten. Weil vielleicht der Überraschungseffekt viel größer ist. Es gibt wohl kein schöneres Geschenk, als ein Baby. Auch Menschen ,die nie Kinder haben wollten, ändern oftmals ihre Meinung. Ist das Baby einmal da, ist alles perfekt. Bis dahin, einfach visualisieren und sich auf diesen Moment freuen. Weil dann kommt er bestimmt.